Presse

Das hat die Presse über den Ratinger Kammerchor zu berichten.

Chor "läutet" die festliche Jahreszeit ein

Rheinische Post 10/2016

<h6><img class=“size-medium wp-image-1359 aligncenter“ src=“http://www.ratinger-kammerchor.de/wp-content/uploads/2017/01/Rheinische_Post-300×53.jpg“ alt=““ width=“300″ height=“53″ /><a href=“http://www.rp-online.de/nrw/staedte/ratingen/kammerchor-laeutet-die-festliche-jahreszeit-ein-aid-1.6354753″>Link zum Artikel auf der RP-Webseite </a></h6>
<h5>Ratingen</h5>
<h2>Kammerchor „läutet“ die festliche Jahreszeit ein</h2>
<strong>Unter dem Titel „Te Deum“ lädt der Ratinger Kammerchor für Samstag, 5. November, 19.30 Uhr in St. Peter & Paul zu seinem nächsten Konzert ein und läutet damit die festliche Jahreszeit ein. Zum einen kommt das „Winchester Te Deum“ von John Rutter zur Aufführung. Rutter schrieb diesen pompösen Hymnus im Jahr 2006 für die Winchester Cathedral. In der Schlusspartie erinnert das polyphon durch alle Stimmen wechselnde Leitmotiv an das Glockengeläut von Big Ben. Zum anderen stehen Motteten sowie das „Te Deum“ von Felix Mendelssohn Bartholdy auf dem Programm.</strong>

Dieses Werk zeichnet sich vor allem durch seine reichhaltige Klangentfaltung aus. Begleitet wird der Chor sowohl vom RheinRuhrBrassQuintett unter der Leitung von Frank Düppenbecker als auch vom Organisten David Grealy. Als Stipendiat der Ratinger Kirchenmusik hat der junge, irische Musiker bereits bei Auftritten wie z.B. des „organistivals“ sein musikalisches Talent unter Beweis stellen können. Auch an diesem Abend wird das Programm durch instrumentale Werke ergänzt. Die musikalische Gesamtleitung hat Kammerchorleiter Dominikus Burghardt.
Genauere Infos gibt es auf der Webseite unter www.ratinger-kammerchor.de sowie auf der Facebook-Seite des Chores. Der Eintritt ist frei. Um Spenden wird gebeten.
Quelle: RP

<img class=“ wp-image-1718 aligncenter“ src=“http://www.ratinger-kammerchor.de/wp-content/uploads/2017/01/TeDeum-213×300.jpg“ alt=““ width=“340″ height=“427″ />

Kammerchor beim Schumannfestival

Westdeutsche Zeitung 06/2016

<div class=“clearfix et_pb_popup_builder_3 et_pb_module“>
<div class=“articleHeader wzStandardArticle“>
<h1><img class=“size-medium wp-image-1357 aligncenter“ src=“http://www.ratinger-kammerchor.de/wp-content/uploads/2017/01/wdz-300×148.png“ alt=““ width=“300″ height=“148″ /></h1>
<h6><a href=“http://www.wz.de/lokales/kreis-mettmann/ratingen/kammerchor-beim-schumann-fest-1.2200337″>Link zum Artikel auf der WZ-Webseite</a></h6>
<h1>Kammerchor beim Schumann-Fest</h1>
</div>
<div class=“articleBody wzStandardArticle“>
<div class=“articleAuthorAndComments“>
<div class=“articleAuthorInfos“>
<p class=“articleAuthor“>Von <a href=“mailto:“>Valeska von Dolega</a></p>

</div>
</div>
<p class=“articleLead“>Die Sänger üben das Stück „1816 – Das Jahr ohne Sommer“ ein.</p>

<div class=“articleLeftImage“>

<a id=“articleFirstImageThumbnailLink“></a><img class=““ title=“Der Ratinger Kammerchor bei einem Besuch in Frankreich.“ src=“http://www.wz.de/polopoly_fs/1.2200321.1464976025!/httpImage/onlineImage.jpg_gen/derivatives/landscape_300/onlineImage.jpg“ alt=“Der Ratinger Kammerchor bei einem Besuch in Frankreich.“ width=“300″ height=“176″ />
<div class=“articleImageCaption“>

<a class=“articleImageLink articleBigImageSingle“ title=“Der Ratinger Kammerchor bei einem Besuch in Frankreich.“ href=“http://www.wz.de/polopoly_fs/1.2200321.1464976025!/httpImage/onlineImage.jpg_gen/derivatives/landscape_550/onlineImage.jpg“ rel=“images1_2200337_1464976069_90798″>Der Ratinger Kammerchor bei einem Besuch in Frankreich.</a><span class=“articleImageByLine“>Archiv</span>Der Ratinger Kammerchor bei einem Besuch in Frankreich.

</div>
</div>
Ratingen. Seit Jahresbeginn studieren Dominikus Burghardt und die Sänger des von ihm geleiteten Kammerchors mit besonderem Elan. Denn mit dem Stück „1816 – Das Jahr ohne Sommer“ erhalten sie nicht allein einen Ritterschlag als Teilnehmer am renommierten Schumann-Fest. „Eigens für dieses Festival ist das Stück entstanden“, sagt der Chorleiter nicht ohne Stolz. „Das ist eine Uraufführung.“

<strong>Alles basiert auf dem Gedicht „Darkness“ von Lord Byron</strong>

Basierend auf dem von Lord Byron verfassten Gedicht mit dem Titel „Darkness (Finsternis)“ hat Simon Wills eine Partitur geschrieben. Und wie das bei Uraufführungen so üblich ist, kam die nicht komplett, sondern sozusagen in Etappen beim Kammerchor an. „Da wird ja immer noch was umgeschrieben und neu gestaltet, ersetzt und hinzugefügt“, kennt Burghardt das Prozedere. Zusammen mit dem Ensemble des Theaters Kontra-Punkt wird das Stück inszeniert. „Wir sind das Herzstück“, bezeichnet Burghardt die herausragende Position, die diese Inszenierung innerhalb des an Glanzlichtern nicht armen Schumann-Festivals in Düsseldorf einnimmt. „Die Menschen, grausend in der kalten Öde,/Vergaßen ihre Leidenschaften, schrien/Nach Licht, selbstsüchtig betend…“, heißt es unter anderem in der deutschen Übersetzung des Byronschen Gedichts, das jenes Jahr, in dem es keinen Sommer gab und das als „Achtzehnhundertunderfroren“ in Europa mit Hunger und Tod assoziiert wird, thematisiert.

Ereignisse aus der Zeit – die Entstehung der Geschichte Frankensteins, die Erfindung der Draisine, die Eröffnung der ersten Sparkasse und die Erlebnisse der wohltätigen Baronin Juliane von Krüdener – lassen in der verschatteten Landschaft ein dreidimensionales Bild von besagtem Jahr entstehen. „Die Parallelen der Inszenierung zu den jüngsten weltweiten Fluchtbewegungen machen das Werk zu einer künstlerischen Reaktion von großer Tragweite“, heißt es in der Vorankündigung.

Und mit Spannung erwartet wird die theatralische Umsetzung des Musik-Text-Mosaiks. 24 Kammerchormitglieder werden stimmgewaltig für einen guten Klang sorgen, der instrumentalisch unterstrichen wird. Dafür werden Posaune, Viola, Klarinette und Schlagwerk zum Einsatz kommen. Darüber hinaus wollen die Kontra-Punktler mit dem gesprochenen Wort Akzente setzen.

Auch der Aufführungsort ist ein besonderer. Bis Sonntag, 5. Juni, finden die Aufführungen im vormaligen Fabrikgelände namens Boui Boui in Düsseldorf-Bilk statt. Karten können telefonisch unter Telefon 0211/39020193 bestellt werden.

www.schumannfest.de

</div>
<div style=“display: none;“></div>
</div>

Kammerchor führt Deutsches Requiem auf

Rheinische Post 11/2015

<header>
<h5><img class=“size-medium wp-image-1359 aligncenter“ src=“http://www.ratinger-kammerchor.de/wp-content/uploads/2017/01/Rheinische_Post-300×53.jpg“ alt=““ width=“300″ height=“53″ /></h5>
<h6><a href=“http://www.rp-online.de/nrw/staedte/ratingen/kammerchor-fuehrt-deutsches-requiem-auf-aid-1.5537705″>Link zum Artikel auf der RP-Webseite</a></h6>
<h5>Ratingen</h5>
<h2>Kammerchor führt „Deutsches Requiem“ auf</h2>
<strong><em>Ratingen</em>. Nach einer Aufführung des „Deutschen Requiem“ op. 45 von Johannes Brahms im April in der Marienkirche in Kevelaer hat sich der Ratinger Kammerchor unter der Leitung von Dominikus Burghardt dazu entschieden, dieses Werk auch dem Ratinger Publikum zu präsentieren. Am Sonntag, 15. November, wird der Chor um 17 Uhr in der Katholischen Pfarrkirche St. Suitbertus, Schützenstraße 58, dieses Chorwerk der Spätromantik in einer seit wenigen Jahren vorliegenden Fassung für Chor und Kammerensemble, gespielt von der Musica Camerata (Düsseldorf), aufführen.</strong>

Die Sopran-Partie wird Julia Grüter bestreiten. Als Bariton konnte Julian Orlishausen gewonnen werden. Der ist Eintritt ist – wie vom Kammerchor gewohnt – frei, am Ausgang werden Spenden erbeten. Weitere Informationen finden Sie wie immer auch im Internet unter www.ratinger-kammerchor.de.

Quelle: RP

<img class=“ wp-image-1720 aligncenter“ src=“http://www.ratinger-kammerchor.de/wp-content/uploads/2017/01/Brahms-Requiem-225×300.jpg“ alt=““ width=“376″ height=“439″ />

</header>

Pressebilder

in hoher Auflösung (300dpi)

Klicken Sie auf das Bild, das Sie in voller Bildschirmgröße sehen möchten. Mit der rechten Maustaste den Download starten.

KÜNSTLERISCHER LEITER

Dominikus Burghardt Bahnhofstraße 71 40883 Ratingen

Telefon: 02102 / 896 906 Fax: 02102 / 896 906


Der Ratinger Kammerchor ist im Vereinsregister des Düsseldorfer Amtsgerichtes unter der Nummer VR 20776 eingetragen.

VORSTAND Rainer Mörsdorf Am Rennbaum 23 40883 Ratingen Telefon: 02102 / 559 3309


GESCHÄFTSFÜHRENDER UND VERTRETUNGSBERECHTIGTER VORSTAND Rainer Mörsdorf, 1. Vorsitzender (Anschrift wie oben) Katrin Kurscheid, 2. Vorsitzende Michael Napp, Geschäftsführer Anna Schmitz, Schatzmeisterin

Der Ratinger Kammerchor wird gefördert durch das Amt für Kultur und Tourismus der Stadt Ratingen
und durch den
Der Ratinger Kammerchor ist Mitglied im